11.Pilgerreise nach Rom


PEREGRINATIO AD PETRI SEDEM MMXXII


Wer sind wir?


Seit 2012 bringen Vertreter von Populus Summorum Pontificum jedes Jahr in Rom Gläubige, Priester und Ordensleute aus aller Welt zusammen, die an der Neuevangelisierung im Rhythmus der außerordentlichen Form des römischen Ritus teilnehmen wollen - also der lateinischen und gregorianischen Messe, die nach der letzten Ausgabe des 1962 von Johannes XXIII. herausgegebenen tridentinischen Messbuchs gefeiert wird. Während der dreitägigen Wallfahrt werden die Teilnehmer Zeugen der ewig jugendlichen traditionellen Liturgie.

Am Freitag versammeln sich die Pilger in Sancta Maria der Märtyrer (Pantheon) zur feierlichen Vesper,

und am Samstag wird nach eucharistischer Anbetung und einer Prozession durch die Straßen der Innenstadt Roms ein feierliches Pontifikalamt im Petersdom gefeiert.

Die Wallfahrt endet am Sonntag, dem Christkönigsfest, mit einer Messe, die in der Kirche der allerheiligsten Dreifaltigkeit von dem Prälaten gefeiert wird, der die Gläubigen während dieser Tage der Andacht und des Gebets begleitet hat.


WICHTIGER HINWEIS FÜR DIE AN DER PILGERFAHRT TEILNEHMENDEN PRIESTER

 

 

Aufgrund der fast vollständigen Abschaffung der Privatmessen in St. Peter und der Schwierigkeiten, die in anderen Pfarreien auftreten können, werden Priester, die während ihres Aufenthalts in Rom in den beiden folgenden Kirchen zelebrieren möchten, gebeten, ihre "Tour" im Voraus zu buchen:

 

- In Trinità dei Pellegrini, Piazza della Trinità dei Pellegrini, durch Kontaktaufnahme mit dem Küster: sagrestia@fssp.it oder unter +393482637981.

 

 

- In Santi Celso e Giuliano, Via del Banco di Santo Spirito 5, indem Sie sich mit dem Kanoniker Landais in Verbindung setzen: chn.landais@icrsp.org

 

Programm der 11. Wallfahrt

Ad Petri Sedem,

welche vom 28. bis 30. Oktober 2022 in Rom stattfindet

Freitag, 28. Oktober 2022 um 17.30 Uhr

- Vesper in der Basilika Sainte-Marie-des-Martyrs (Pantheon), organisiert vom Institut du Bon Pasteur, unter dem Vorsitz von Seiner Eminenz Kardinal Matteo Maria Zuppi, Erzbischof von Bologna, Präsident der italienischen Bischofskonferenz.

 

Samstag, 29. Oktober 2022

- 9.30 Uhr: Anbetung in der Basilika St. Celsus und St. Julian, organisiert vom Institut Christus König und Hohepriester.

- 10.30 Uhr: Beginn der Prozession zur Petersbasilika.

- 11.30 Uhr: Feierliche Messe am Stuhl Altar im Petersdom, zelebriert von Msgr. Marco Agostini vom Staatssekretariat und Päpstlichen Zeremoniar.

 

Sonntag, 30. Oktober 2022 um 11.00 Uhr

- Feierliche Christkönigsmesse in der Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit der Pilger, veranstaltet von der Priesterbruderschaft St. Petrus, zelebriert von Msgr. Patrick Descourtieux vom Dikasterium für die Glaubenslehre.


WICHTIGER HINWEIS FÜR DIE AN DER PILGERFAHRT TEILNEHMENDEN PRIESTER

 

 

Aufgrund der fast vollständigen Abschaffung der Privatmessen in St. Peter und der Schwierigkeiten, die in anderen Pfarreien auftreten können, werden Priester, die während ihres Aufenthalts in Rom in den beiden folgenden Kirchen zelebrieren möchten, gebeten, ihre "Tour" im Voraus zu buchen:

 

- In Trinità dei Pellegrini, Piazza della Trinità dei Pellegrini, durch Kontaktaufnahme mit dem Küster: sagrestia@fssp.it oder unter +393482637981.

 

 

- In Santi Celso e Giuliano, Via del Banco di Santo Spirito 5, indem Sie sich mit dem Kanoniker Landais in Verbindung setzen: chn.landais@icrsp.org

 


7. Pax Liturgica Meeting

Das 7. Treffen findet im Patristischen Institut „Augustinianum“ statt, das sich gegenüber dem Heiligen Offizium am Rande des Petersplatzes befindet (Via Paolo VI, 25).


TAGESPROGRAMM


Ab 9:00 Uhr: Begrüßung der Teilnehmer

09:45 Uhr: Begrüßung durch Pater Claude Barthe?, Kaplan des Coetus Internationalis Summorum Pontificum (CISP)

10:00 Uhr: Präsentation des Treffens durch Professor Rubén Peretó Rivas, Koordinator des Treffens

10:15 Uhr: Trinidad Dufourq: „Die traditionelle Liturgie und die Wallfahrt Unserer Lieben Frau des Christentums in der hispanischen Welt“

11:00 Uhr: Pater Nicola Bux: „Von der Mediator Dei zum Summorum Pontificum: Heilmittel gegen den Zusammenbruch einer Liturgie, die gefeiert wird, als ob Gott nicht da wäre“.

12:00 Uhr: Aldo Maria Valli: „Die traditionelle Messe, der wiederentdeckte Schatz“

13:00 Uhr: Buffet

14:30 Uhr: Peter Kwasniewski: „Die Rechte der uralten Tradition und die Grenzen des päpstlichen Positivismus“

15:30 Uhr: Christian Marquant: „Abschließend, welche Zukunft für die traditionelle Welt nach Traditionis Custodes?“

16:00 Uhr: Schließung der Arbeit im „Augustinianum“.



19/10/2022
 

95 FLAGGEN FUR DEN LITURGISCHEN FRIEDEN



Liebe Freunde!


Unsere Pielgerfahrt wurde 2012 ins Leben gerufen, um unsere Dankbarkeit gegenüber Papst Benedikt XVI. zu zeigen, der durch die Veröffentlichung seines Motu Proprio Summorum Pontificum daran erinnert hatte, dass das alte Messbuch nie aufgehoben worden war und seine Feier allen lateinischen Priestern, die dies wünschten, frei erlaubte.

Heute, mehr als ein Jahr nach der Veröffentlichung von Traditionis Custodes, werden wir erneut inbrünstig ad Petri sedem gehen, das heißt zum Sitz des Petrus und zum Grab des Apostels, um für die Rückkehr zum liturgischen Frieden zu beten, friedlich, als eine stille Macht.

Denken Sie daran, dass unsere Pilgerreise nicht auf Zahlen basiert, sondern auf der Tatsache, dass die Pilger jedes Jahr Tausende von Gruppen von Gläubigen repräsentieren, die, was auch immer geschieht, weiterhin ihren katholischen Glauben im liturgischen Rhythmus des usus antiquior leben werden, die über fünf Kontinente in der ganze Welt verstreut sind, verbunden mit der Kirche und dem Nachfolger Petrus.

Die 95 Flaggen, die auf der Pilgersäule in der Prozession von Sankt Celsus nach Sankt Petrus schweben werden, repräsentieren die 95 Länder, in denen heute die schöne traditionelle Liturgie gefeiert wird, und verdeutlichen den universellen Charakter dieser litugischer Verbundenheit. 

Bis Bald in Rom !

In Domino

Christian Marquant

Präsident des CISP

 
 

Bisherige Wallfahrten


Seit 2012 findet jedes Jahr eine Wallfahrt Populus Summorum Pontificum zum heiligen Stuhl statt, um damit die Verbundenheit vieler Gläubigen aus aller Welt mit der traditionellen Liturgie zu bezeugen.

 
 

Wallfahrt 2022


 
 

Wallfahrt 2021

Msgr. Patrick Descourtieux
EX President der päpstlichen Kommission "Ecclesia Dei"
 
 

Wallfahrt 2020

Cardinal Raymond Leo Burke
Ehemaliger Präfekt der Apostolischen Signatur,
Ehemaliger Erzbischof von Saint-Louis (USA)
 
 

Wallfahrt 2019

Msgr. Dominique Rey
Bischof von Fréjus-Toulon (Frankreich)
 
 

Wallfahrt 2018

Msgr. Czelaw Kozon
Bischof von Kopenhagen (Dänemark)
 
 

Wallfahrt 2017

Msgr. Guido Pozzo
Titularerzbischof von Bagnoregio
Sekretär der päpstlichen Kommission "Ecclesia Dei"
 
 

Wallfahrt 2016

Msgr. Alexander Sample
Erzbischof von Portland, Oregon ( USA)
 
 

Wallfahrt 2015

Msgr. Juan Rodolfo Laise
Ehemaliger Bischof von San Luis (Argentinien)
 
 

Wallfahrt 2014

Raymond Leo Kardinal Burke
Cardinalis patronus (Kardinalpatron) des Malteserordens
Ehemaliger Erzbischof von Saint-Louis ( USA)
 
 

Wallfahrt 2013

Darío Kardinal Castrillón Hoyos
President der päpstlichen Kommission "Ecclesia Dei"
Ehemaliger Prefekt der Kongregation für den Klerus
 
 

Wallfahrt 2012

Antonio Kardinal Cañizares Llovera
Prefekt der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung
 

Kontakt


Sie können uns eine Nachricht senden, indem Sie eine der Sprachen der Wallfahrt auswählen und wir werden Ihnen so schnell wie möglich antworten.

Abonnieren


Sie können regelmäßig Nachrichten erhalten, indem Sie unseren Newsletter abonnieren.

 

Coetus Internationalis Summorum Pontificum


Die Wallfahrt Populus Summorum Pontificum wird von Coetus Internationalis organisiert und belebt, in dem sich 12 Vereine zusammengeschlossen haben, die gemeinsam für den reibungslosen Ablauf der römischen Wallfahrt sorgen.


Coetus ist offen für alle Vereine, die sich an der Förderung und Entwicklung unserer Arbeit beteiligen möchten.

 
 

Foederatio Internationalis Una Voce

Felipe Alanis Suarez
http://www.fiuv.org/
 
 

CNSP - Coordinamento Nazionale del Summorum Pontificum

Marco Sgroï
http://www.summorumpontificum.org/
 
 

Notre-Dame de Chrétienté

Jean de Tauriers
https://www.nd-chretiente.com/
 
 

Latin Mass Society

Joseph Shaw
https://lms.org.uk/
 
 

Pro Missa Tridentina

Monika Rheinschmitt
https://www.pro-missa-tridentina.org/
 
 

Orémus - Paix Liturgique

Christian Marquant
https://www.paix-liturgique.org/
 
 

Una Voce España

Juan Manuel Rodriguez Gonzalez-Cordero
https://unavocespana.es/
 
 

Una Voce Italia

Fabio Marino
http://www.unavoceitalia.org/
 
 

Una Voce France

Patrick Banken
https://www.unavoce.fr/
 
 

Senza Pagare

Joao Silveira
http://senzapagare.blogspot.com/?m=1
 
 

CIEL

Professeur Rubén Peretó Rivas
 
 

Nuesta Señora de la Cristiandad

Diana Catalán
https://nscristiandad.es/
 
 

Renaissance catholique

https://renaissancecatholique.fr/
 
 

Kirchlicher Rat


Seit der Generalversammlung 2020 wird der kirchliche Rat von Coetus Internationalis von Hw. Claude Barthe geleitet, der von 5 Assistenzpriestern unterstützt wird.

 
 

Abbé Claude Barthe
Kaplan der Wallfahrt Summorum Pontificum
 
 

Hw. Giorgio Lenzi, IBP
Institut vom Guten Hirten
 
 

Hw. William Barker, FSSP
Priesterbruderschaft St. Petrus
 
 

Canonicus Marco Cunéo
Rektor der Heiligtümer von San Bartolomeo al Mare und von Nostra Signora della Rovere Diocèse d'Albenga
 
 

Canonicus Antoine Landais, ICRSP
Institut Christus König und Hoherpriester
 
 

Hw. Nuno Castello-Branco Bastos
Diözesanpriester
 
 

Abbé Joao Silveira
 

Helfen Sie uns


Sie können uns mit Ihren Gebeten helfen, Sie können uns helfen, indem


Sie sich an der Werbung oder der Organisation der Wallfahrt beteiligen.


Sie können uns helfen, indem Sie sich an den Kosten für die Organisation der Wallfahrt beteiligen (Transport und Empfang der Zelebranten, Chöre, ...), indem Sie uns Ihre Spende auf das Konto der CISP schicken oder unser Paypal-Konto benutzen.


IBAN: FR76 3000 3019 6100 0372 6309 827 

BIC-ADRESSE SWIFT: SOGEFRPP